etkon GmbH
– eine Marke der Straumann Group

Die etkon GmbH ist ein in der digitalen Zahnmedizin agierendes Unternehmen. Ihr Unternehmenszweck liegt in der Herstellung von dentalen Gerüsten mit Hilfe von CAD / CAM-Technologie. Scan- und Frässysteme, sowie die dazugehörige Software entwickelt etkon dabei selbst. 2007 wurde das in Gräfelfing ansässige Unternehmen etkon GmbH von der Straumann Gruppe aufgekauft.

etkon Scanner und Software

etkon bot ein in sich geschlossenes Scansystem, welches ermöglichte, Datensätze ausschließlich auf etkon Fräsen im etkon-eigenen Produktionszentrum fertigen zu lassen. etkon Scanner arbeiten mit einer 3D-Lasertechnologie. Laut etkon Werbematerial würden Nutzer eines etkon Scanners einmalig in die Hardware investieren und anschließend von regelmäßigen Softwareupdates der 3D-Software etkon-visual profitieren.

etkon es1

Dabei arbeitet das – lange Zeit erfolgreiche – etkon es1 Scannersystem mit der Technik der Laserlichtschnitt Triangulation. 28.500 Punkte pro Sekunde werden über zehn bewegliche Achsen aufgenommen. Dauer eines Scans bzw. die Digitalisierungszeit beträgt 25 - 45 Sekunden bei einer angegebenen Messtoleranz von ±10µm.

Noch heute sind gebrauchte Scanner über verschiedenste Plattformen online erhältlich. Zu empfehlen wäre aber wohl eher, sich ein Scannersystem ins Haus zu holen, das heute noch supportet wird und welches den heutigen Standards eher entspricht.

Lesen Sie dazu auch gerne unsere Beiträge zu 3Shape und exocad oder sprechen Sie unsere Experten darauf an.
 

Übernahme der etkon GmbH von Straumann stark diskutiert

Mit der Akquisition von etkon wagte Straumann den Einstieg in den CAD / CAM Bereich und damit in die digitale Technologie. Unter den Zahntechnikern wird die Übernahme der etkon GmbH durch die Straumann Group stark diskutiert. Während etkon mit seinem geschlossenen Dentalsystem stark auf das Dentallabor ausgerichtet war, stellt Straumann Zahnarztpraxen in den Fokus. Somit werden Labside Produkte von etkon zu Chairside Produkten von Straumann weiterentwickelt. Vor der Übernahme der etkon GmbH war Straumann nicht im Bereich der CAD / CAM- Technologie tätig und stand somit auch nicht in Konkurrenz zu den Dentallaboren.

CADdent verarbeitet nahezu alle Formate

Das Labor Rager hat bereits früh mit der Digitalisierung der zahntechnischen Prozesskette begonnen. Mit der Gründung von CADdent® in 2009 wurde dieses, in der digitalen Zahntechnik erarbeitete Know-how gebündelt und ständig erweitert. Somit sind wir in der Lage fast alle digitalen Formate anzunehmen und in höchster Präzision umzusetzen. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über die gängigen Formate, die wir verarbeiten:

  • 3Shape

  • Wieland

  • Degudent

  • Sirona InEos Red/InEos Blue/X5

  • Amann Girrbach

  • Schütz

  • Smart Optics

  • etkon

  • Zirkonzahn

  • OpenScan von HEIMERLE+MEULE

  • Kavo

  • Alle Scanner mit exocad Software

  • So wie von jedem offenen Scanner


Ihr Scanner gibt ein anderes Format aus und Sie sind sich nicht sicher, ob wir dieses verarbeiten können? Sprechen Sie uns gerne direkt darauf an!
 

UNSER FAZIT

Die Digitalisierung in der Zahntechnik schreitet weiter fort und es sind kaum noch geschlossene Systeme am Markt zu finden. Offene Systeme ermöglichen es Dentallaboren flexibel in der Wahl ihrer Zulieferer zu bleiben. Auch bei loyalen Nutzern ist diese Flexibilität notwendig, insbesondere wenn man die Vergangenheit von Firmen wie DeguDent und etkon betrachtet. Derartige Veränderungen am Markt bringen auch immer eine große Unsicherheit in Bezug auf geschlossene Systeme mit sich und damit auch ein gewisses Ausfallrisiko. 

Entscheiden Sie sich also dafür, mit einem neuen System zu arbeiten, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich hierbei um ein offenes System handelt. Sie haben Fragen dazu? Dann kontaktiere Sie uns. Unsere Experten beraten Sie gerne!