3M™ Lava™ Ultimate - Resin-Nanokeramik für die Dentaltechnik

Die Resin-Nanokeramik 3M™ Lava™ Ultimate ist ein Produkt aus dem Dentalbereich von 3M. Bereits 2001 begann die Übernahme des deutschen, 1948 gegründeten Familienbetriebs ESPE GmbH aus Seefeld, durch den amerikanischen Konzern. Im Dezember 2009 wurde die ESPE Dental AG dann vollständig in den amerikanischen Konzern eingegliedert. Aus „ESPE Dental AG“ und „3M Dental“ wurde „3M ESPE“. 2016 wurde das „ESPE“ aus dem Firmennamen gestrichen. Auch der Dentalbereich des amerikanischen Konzerns fällt nun unter die
Marke 3M. 

Im Jahr 2011 wurde der neue Resin-Nanokeramik-Block 3M™ ESPE™ Lava™ Ultimate, noch unter der Firmierung 3M ESPE, eingeführt.
 

Indikationen von 3M™ Lava™ Ultimate

Die Lava™ Ultimate Blocks sind für die CAD/CAM-gestützte Herstellung von Inlays, Onlays und Veneers freigegeben. Dabei sollten bei der CAD-gestützten Konstruktion, für ein gutes und sicheres Ergebnis, folgende Rand- und Wandstärken beachtet werden:

Randstärke: 0,40 mm 
Wandstärke: 0,60 mm

Ursprünglich war das Material Lava™ Ultimate von 3M™ neben Inlays, Onlays und Veneers auch für Kronen freigegeben. Laut Herstellerangaben soll das Restaurationsmaterial inzwischen aber nicht mehr für Kronen verwendet werden, da in diesem Fall die Gefahr von Debonding (lösen der Restauration vom präparierten Stumpf) besteht. Bei Inlays, Onlays und Veneers verteilen sich die Kaukräfte in anderem Maße, sodass eine geringere Belastung der Restauration und damit kein Debonding Risiko besteht.

Die Befestigung von Lava™ Ultimate CAD / CAM Restaurationsmaterial muss zwingend mit einem adhäsiven Composite-Befestigungszement stattfinden.
 

Vorteile von 3M™ Lava™ Ultimate

Bei dem dentalen Material Lava™ Ultimate handelt es sich weder um Composite oder Kunststoff noch um eine reine Keramik. In der Materialzusammensetzung ist die Keramik Hauptbestandteil, die mit Kunststoffpartikeln versetzt wurde. So vereint Lava™ Ultimate die Vorteile von beiden dentalen Materialien – Keramik und Kunststoff.

Wie Composite-Materialien ist Lava™ Ultimate nicht spröde und bringt eine hohe Bruchfestigkeit mit sich. Das E-Modul von Lava™ Ultimate ist dentin-ähnlich, was sich ebenfalls in seiner geringen Sprödigkeit widerspiegelt. Restaurationen aus diesem besonderen Material sind zudem sehr verschleißarm und schonen den Antagonisten. 

Auf der anderen Seite zeichnen sich Lava™ Ultimate Restaurationen, ähnlich wie Restaurationen aus Keramik, durch einen hohe Glanzbeständigkeit und langanhaltende Ästhetik aus. Durch die einfache Verarbeitung und schnelle Polierbarkeit bringt die Arbeit mit Lava™ Ultimate eine besonders hohe Effizienz mit sich.

Die Kombination der Materialien Composite und Keramik, führt zu einer sehr guten Haltbarkeit und Stoßdämpfung. Die – in der
CAD/CAM-Zahntechnik  zu verwendenden – Blöcke werden zudem in einem geschützten Fertigungsprozess vollständig auspolymerisiert, was ein Brennen im Anschluss an den Schleifprozess unnötig macht.

Weitere Informationen*

HT: A1 | A2 | A3 | B1
LT: A1 | A2 | A3 | A3,5 | B1 | C2 | D2 | BL 

ca. 80 % (Massenanteil) Nanokeramikpartikel, eingebunden in der Resinmatrix. 

Drei verschiedenen Keramikfüller, die eine hochvernetzte polymere Matrix verstärken. Füllkörper bestehen aus: 
-    nicht agglomerierter/nicht aggregierter 20 nm Siliziumoxidfüller 
-    nicht agglomerierter/nicht aggregierter 4- bis 11-nm Zirkoniumoxidfüller und 
-    aggregierten Zirkoniumoxid-/Siliziumoxid-Clustern (die aus 20 nm Siliziumoxid und 4- bis 11 nm Zirkoniumoxidpartikeln bestehen).

nm = Nanometer
 

 
Eigenschaften 
Maßeinheit   
Wert
 
 
 
Biegefestigkeit
MPa 
204
 
 
 
Dichte
g / cm³
2,1
 
 
 
Elastizitäsmodul
GPa
12,7
 
 
 
Wasserlöslichkeit        
vernachlässigbar
 

* Quelle:
3M™ ESPE™ LAVA™ ULTIMATE Verarbeitungsanleitung 
3M™ ESPE™ LAVA™ ULTIMATE CAD/CAM RESTORATIVE Sicherheitsdatenblatt